Die "endlose" Geschicht ...

Wo fange ich bloß an ? Aber ich glaube, ich muss ein bisschen ausholen.

Wie ihr vielleicht gelesen habt, haben wir uns vor Ostern für die Anschaffung eines Piaggio MP3 als “Beiboot” für unsere Wuchtbrumme entschieden. Für den Transport fiel die Entscheidung auf den neuen Anhänger von Sawiko, den Wheely.
Also mit dem Händler unseres Vertrauens alles besprochen und gut ist - oder halt nicht.

Als erstes stellt sich heraus dass Sawiko den Wheely erst wieder Anfang Mai wird liefern können. Gut, bis zum Urlaub ist ja dann noch ein Monat Luft. Dann lässt Sawiko unseren Händler wissen, dass es bisher noch keine Typabnahme - oder wie sich das nennt - für den Hänger gibt und damit eine Einzelabnahme erforderlich wäre. Die Kosten hierfür liegen mal schnell bei gut 100,-- EUR . OK, ist Sch… aber nicht zu ändern.
Tja, und dann wird es Anfang Mai - und es wird auch Mitte Mai, aber es kommt kein Wheely.

Ach ja, so ein Anhänger nützt wenig ohne einen Agrarhaken. Der ist auch bei Sawiko bestellt und kommt auch nicht ran.

Am 20. Mai endlich die erlösende Nachricht. Der Wheely und die Anhängerkupplung wurden geliefert. Da der Anhänger ein Bausatz ist, schraube ich diesen am 21. Mai zusammen. Außerdem sind sogar die COC-Papiere dabei, sodass die Einzelabnahme entfällt. Freude macht sich breit.
Zum Anbau der Anhängerkupplung bringen wir unser WoMo am Pfingstdienstag gegen 16:00 Uhr zum Händler. Der Meister bereitet auch gleich alles für den Einbau am Mittwoch vor - und vermisst den E-Satz für den Agrarhaken. Also E-Mail an Sawiko und am Mittwoch diverse Telefonate. Sawiko sagt zu, dass der E-Satz am Donnerstag versand wird. Bei dieser Gelegenheit soll auch gleich der nicht mit gelieferte Reserveradträger mit übersandt werden.
Bei der Montage der Kupplung am Mittwoch stellt sich dann noch heraus, dass diese bei unserem Fahrzeug im Gegensatz zu vielen andern Autos einer TÜV-Abnahme bedarf. Doch hier hatten wir doppelt Glück. Erstens ist der TÜV Mittwochs sowieso bei unserem Händler, sodass die Abnahme reibungslos klappt und zweitens kostet sie nur rund 2/3 der ja beim Wheely bereits eingesparten Einzelabnahme.

Nun haben wir bereits Freitag und es trennen uns nur noch wenige Tage - und die Zulassung unseres Wheely - von unserem Urlaub. Und genau hier kommt wieder Sand ins Getriebe. Leider hat Sawiko die COC-Papiere unvollständig ausgefüllt und vergessen die Aufbauart des Anhängers einzutragen. Da der Wheely noch nicht wirklich verbreitet ist und bei Sawiko um 07:00 Uhr noch Ruhe herrscht, hat sich die Zulassung erstmal erledigt. Gut das ich inzwischen bereits einen “guten Draht” zu Sawiko habe. Bereits wenige Stunden später liegt mir per Fax eine Bestätigung für die Aufbauart vor. Gut, sie hat mir fast vorgelegen. Leider hat Sawiko in der Bescheinigung eine unvollständige Fahrgestellnummer eingetragen. Also wieder den Draht glühen lassen und eine neue Bescheinigung anfordern (an dieser Stelle mag ich mir nicht vorstellen, was Susanne und ich gemacht hätten wenn wir nicht von unseren Arbeitsplätzen mal schnelle privat telefonieren könnten). Die neue Bescheinigung war schnell zugemailt und nun hoffe ich dass die Zulassung am Montag klappt. Urlaub du kannst kommen - auch wenn wir uns wegen der Wetters noch nicht ganz über das Ziel klar sind.

Aber halt, da war doch noch was. Stimmt - der E-Satz. Also ruft Susanne gegen 12:00 Uhr bei unserem Händler an um zu fragen, ob das mit dem E-Satz geklappt hat. Die Antwort (sinngemäß): “Der E-Satz ist unser geringstes Problem, es ist gerade jemand in euer Wohnmobil gefahren.” Dann folgt noch irgendetwas mit Spiegel und Fenster. Allerdings hat Susanne aus verständlichen Gründen an dieser Stelle bereits geistig abgeschaltet. Als sie mich dann anruft und fragt wann ich Feierabend mache denke ich “Super, dass WoMo ist fertig und kann am Wochenende gepackt werden ! (freu)”. Die Ernüchterung folgt sofort.
Als ich gegen 15.00 Uhr Zuhause eintreffe telefoniert Susanne bereits mit der Versicherung des Schädigers, der mit dem ausschwenkenden Heck seiner Pommes-Bude (Wohnwagen) unsere Wucht brumme abgeschossen hat, und ich höre nur “Notreparatur genehmigt”. Die Bilder die an dieser Stelle durch meinen Kopf gehen, muss ich wohl nicht beschreiben.
Auf den 36km zu unserem Händler überlegen wir, wie unsere Wuchtbrumme wohl aussieht und ob eine Reparatur wohl überhaupt Sinn macht. Auch der Urlaub rückt in die Ferne.
Beim Händler angekommen wähle ich sofort den Weg durch den Hintereingang in die Werkstatt. Die Wuchtbrumme schaut aus wie immer - auf der Beifahrerseite und am Heck. Auf der Fahrerseite sehe ich als erstes eine traurig aus einem zersplitterten Spiegel heraushängende Blinkerleuchte. Als nächste fällt mein Blick auf das zersplitterte Fenster an der Sitzgruppe. Dann fange ich mich an ein wenig zu entspannen. Die Seitenwand hat keine Risse sondern nur eine relativ kleine Beule und auch ansonsten scheint die Kollision glimpflich abgelaufen zu sein. Im Gespräch ergibt sich dann das der Spiegel bereits bei Mercedes bestellt ist und am Nachmittag erfolgt auch noch die Bestellung der Scheibe bei LMC. Mit etwas Dichtmasse ist die Wuchtbrumme dann fahrbereit.
Ach ja, der E-Satz ist übrigens auch geliefert worden. Und außerdem hat sich auch noch die Versicherung Händler gemeldet und für Montag den Gutachter angekündigt.

Nach diesen ganzen Problemen sollte es doch mit dem Teufel zugehen, wenn jetzt noch etwas schief geht. Es sind ja noch ein paar Tage bis zum Urlaub. Da könnte ja neben der Notreparatur auch noch die Zulassung des Wheely klappen.

Montag, rund 100 Stunden vor dem Start in den Urlaub. Mit den neuen Papieren von Sawiko wird der zweite Anlauf zur Zulassung des Wheely unternommen. Die Papiere finden die Zustimmung der Zulassungsstelle. Nur leider hat jetzt das IT-System eine Macke. es verweigert konsequent den Zugriff auf die Datenbank, die die gute alte Doppelkarte ersetzt hat. Nach einer schier endlosen 1/4-Stunde kommt der Kontakt zustande und die Zulassung, inklusive Tempo 100 Bestätigung ist erfolgt. Noch schnell das Siegel auf das Kennzeichen und fertig.

Jetzt müssen nur noch die Teile für die Notreparatur eintreffen. Am Mittwoch, inzwischen sind es nur noch 24 Stunden bis zum geplanten Urlaubsbeginn, kommt endlich der erlösende Anruf. Die Wuchtbrumme ist fahrbereit und kann abgeholt werden. Dies lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und so stehen wir wenige Stunden später bei unserem Händler und holen unser WoMo samt Wheely ab.

URLAUB - WIR KOMMEN !!!

Kostenlose Zähler