24.12.2013-04.01.2014 - Mecklenburg-Vorpommern u. Brandenburg

Dienstag, 24.12.2013

Das Jahr 2013 neigt sich unaufhaltsam seinem Ende entgegen und so beginnen wir, wenn auch etwas später als ursprünglich geplant, unsere letzte Tour für dieses Jahr. Nach Portugal im März, Süd- und Ostdeutschland im Juni und Österreich, Kroatien und Italien im September bleiben wir diesmal in Norddeutschland.
Von Kiel aus fahren wir über Bad Segeberg auf die A20 gen Osten. Ziel des heutigen Tages soll Güstrow sein. Doch der sehr einfache Parkplatz in zentraler Lage kann uns bei dem trüben Wetter nicht überzeugen und der etwas auswärts gelege Platz an einem Hotel ist wohl eher als Gelddruckmaschine des Eigentümers gedacht. So wird das Navi schnell neu programmiert und gegen 17:30 Uhr erreichen wir schliesslich Waren / Müritz. Hier haben wir zuletzt Ende der 90er noch zu unseren Wohnwagenzeiten übernachtet.

KM (Tag / Gesamt) 268km / 268km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
8,50 / 8,50 EUR
Übernachtungsplatz Waren/Müritz
E 012° 41' 40", N 53° 30' 49"


Kirche Waren


 

Mittwoch, 25.12.2013

Da sich der Niederschlag in Grenzen hält und Susanne etwas gegen ihre Erkältung tun muss, bummeln wir nach dem Frühstück ein wenig durch die Fussgängerzone und hinunter zum Hafen. In dem vergangenen Jahrzehnt hat sich hier einiges getan, aber manches erkennen wir auch noch wieder.
Gegen Mittag verlassen wir den Stellplatz und fahren weiter nach Potsdam. Hier sind wir mit meinem Bruder und seiner Lebensgefährtin verabredet. Kurz bevor wir den Stellplatz erreichen melden die Beiden sich. Sie sind gerade gestartet und werden am späten Nachmittag auf dem Park-/Stellplatz Kronberg eintreffen.
Der Stellplatz ist ein einfacher Bus- und Wohnmobilparkplatz, verfügt aber über eine Stromsäule. Fussläufig liegen sowohl das Schloss Sanssouci sowie die Innenstadt. Genau das was wir wollten.
Während einer Regenpause treffen Monika und Thomas ein. Nachdem sie sich eingerichtet haben, klönen wir noch ein wenig bevor sich auch dieser Tag seinem Ende zuneigt.

KM (Tag / Gesamt) 158km / 426km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
10,-- / 18,50 EUR
Übernachtungsplatz Potsdam, P Krongut
E 013° 01' 42.276", N 52° 24' 48.024"

Donnerstag, 26.12.2013

Es hat fast die ganze Nacht geregnet. Gut das der Untergrund aus Beton ist.
Nachdem wir in Ruhe gefrühstückt haben begeben wir uns zu viert zum Schloss Sanssouci und in den Schlosspark. Schnell steht der Entschluss fest, dass wir hier noch einmal im Frühjahr/Sommer herkommen müssen. Vom Schlosspark erreichen wir schliesslich die Fussgängerzone und bummeln über den Weihnachtsmarkt. Zwischenzeitlich hat das Wetter sogar ein paar Sonnenstrahlen für uns übrig. Als wir nach circa fünf Stunden wieder an den Wohnmobilen eintreffen sind wir rechtschaffend müde. So legen wir ein wenig die Füsse hoch bevor wir den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen beenden.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 426km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
10,-- / 28,50 EUR
Übernachtungsplatz Potsdam, P Krongut
E 013° 01' 42.276", N 52° 24' 48.024"


ev. Kirche Bornstedt


Schloss Sanssouci


Schloss Sanssouci


Schloss Sanssouci


Schloss Sanssouci, Gemäldegalerie


Potsdam


Potsdam, Brandenburger Tor


Potsdam


Potsdam, Holländisches Viertel


Schloss Sanssouci


Schloss Sanssouci, Orangerie


Schloss Sanssouci, Friedrich Wilhelm IV


Schloss Sanssouci, Belvedere

Freitag, 27.12.2013

Nachdem wir in aller Ruhe in den Tag gestartet sind, klaren wir die Mobile auf und stehen bereits wenig später auf dem Parkplatz eines nahe gelegenen Discounters. Der nächste Stopp ist ein in der Nähe der Autobahn gelegener Baumarkt, bei dem wir die Gasvorräte auffüllen. Kurz danach rollen wir auf der A10 in Richtung Norden, vorbei an den Logistikzentren von amazon und zalando. Am im Umbau befindlichen Autobahndreieck Havelland wechseln wir auf die A24 in Richtung Hamburg um diese an der nächsten Ausfahrt zu verlassen. Über die B273 und B198 fahren wir durch die Heidelandschaft wieder in Richtung Norden nach Neustrelitz, unserem Tagesziel.
Schnell sind die Wohnmobile abgestellt und am Automaten beim Hafenmeister die Münzen für die Stromsäule geholt. Doch leider schlucken die Stromsäulen zwar unsere Mützen, allerdings ohne den Strom freizuschalten. Gut, da der Stellplatz jetzt im Winter kostenfrei ist, tragen wir diesen Verlust mit Fassung und die angeschlagene Aufbaubatterie meines Bruders wird es wohl auch über Nacht schaffen.
Nach einer Tasse Kaffee brechen wir zu dritt in den Ort auf. Zuvor gehen wir jedoch zum nahegelegenen Hafen und geniessen den Blick über den Zierker See. Bei kühlem und windigem Wetter geht es dann auf dem Weg ins Zentrum erst einmal auf die Suche nach ein paar Dosen (für Uneingeweihte, es handelt sich hierbei um unser Hobby Geocaching). Obwohl wir vor einigen Jahren schon hier waren, schaffen wir es diesmal über die Kuppe im Ort, einem grossen Platz mit Kreisverkehr, und sehen auf einmal eine Fussgängerzone. Tja, man entdeckt doch immer wieder etwas Neues.
Als wir wieder am Stellplatz eintreffen, hat die Dämmerung über das Tageslicht gewonnen und wir sehen, dass bei den Wohnmobilen in der Aussenkurve des Stellplatzes die Kontrollleuchten an den Stromsäulen leuchten. Also parken wir um, holen neue Wertmünzen und können die Nacht beruhigt verbringen.

KM (Tag / Gesamt) 140km / 566km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 28,50 EUR
Übernachtungsplatz Neustrelitz
E 013° 03' 24", N 53° 21' 52"


unterwegs


Neu Strelitz, Hafenzufahrt


Neustrelitz, Marktplatz


Neustrelitz

Samstag, 28.12.2013

Für den Jahreswechsel sind wir in Wismar verabredet. Da wir bis dahin noch genügend Zeit haben, geht es heute von Neustrelitz nur ein kleines Stückchen weiter bis nach Waren / Müritz. Das trockene Wetter nutzen wir für einen Bummel durch den Ort. Als wir zum Stellplatz zurückkehren, treffen wir noch einen Bekannten. Den Rest des Tages faulenzen wir.

KM (Tag / Gesamt) xxxkm / yyykm
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
8,50 / 37,-- EUR
Übernachtungsplatz Waren/Müritz
E 012° 41' 40", N 53° 30' 49"

Sonntag, 29.12.2013

Heute steht die letzte Fahrt des diesjährigen Tourplans auf der Tagesordnung. über die Strecke von immerhin 43km erreichen wir um 10:15 Uhr den Stellplatz am Westhafen in Wismar.
Ja, mal wieder Wismar ! Nachdem wir 2009 das erste mal den Jahreswechsel bei Wolfgang verbracht haben, landen wir trotz aller anderslautender Pläne nun zum fünften mal in Folge hier. Aber so ist das halt, es zieht uns irgendwie immer wieder hierher um die zwanglose Stimmung der Jahreswechselparty zu geniessen.
Und Traditionen wollen gepflegt werden. So ist der heutige Stadtbummel mehr eine Alibiveranstaltung, mit der wir unseren Besuch in der Seeperle zu Backfisch und Co. tarnen können.
Den späteren Nachmittag nutzen wir um Bekannte zu begrüssen und noch den ein oder anderen Schnack zu halten. Zu dieser Zeit ahnen wir noch nicht, dass der Abend noch eine Überraschung für uns bereit hält. Denn plötzlich ist es bei uns im WoMo dunkel. Das Bedienpaneel zeigt nach Reaktivierung 11,1V für die Aufbaubatterie an. Also schnell Geld in die Stromsäule.

KM (Tag / Gesamt) xxx+43km / 609km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,--/ 46,-- EUR
Übernachtungsplatz Wismar
E 011° 27' 06", N 53° 53' 38"


lecker !!!

Montag, 30.12.2013

Nach einer ruhigen Nacht und Frühstück mit lecker Brötchen unternehmen die Frauen einen Bummel in die Stadt während ich die ein oder andere Kleinigkeit am WoMo richte und mein Bruder sein lädiertes Knie schont. Später treffen wir die Frauen in der Seeperle bevor wir dann gemeinsam das Eintreffen der restlichen Teilnehmer unserer Jahreswechseltruppe erwarten. Zuerst treffen Dörte und Tom ein bevor wenig später auch Uwe und Kerstin auf den Platz rollen.
Da wir bereits häufig von der Seeperle berichtet haben steht natürlich noch ein weiterer Besuch in grösserer Runde auf dem Programm bevor auch dieser Tag zu Ende geht.
Ach ja, ein zweiter Versuch hat ergeben, dass unsere Batterien nach wenigen Stunden erneut platt sind. Irgendwie erinnert mich das an den Jahreswechsel 2012/13.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 609km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,--/ 55,-- EUR
Übernachtungsplatz Wismar
E 011° 27' 06", N 53° 53' 38"

Dienstag, 31.12.2013

Das Jahresende näht in riesen Schritten. So unternehmen wir am späteren Vormittag noch einen kleinen Stadtbummel bevor es dann Zeit für die Mittagsstunde ist. Am Abend geht es dann wie auch bereits in den Vorjahren in ein in der Nähe gelegenes kroatisches Restaurant. Nach lecker Essen und auch dem ein oder anderem Schluck zu trinken treffen wir wieder am Stellplatz ein und gesellen uns zu der bereits versammelten Partygemeinde. Mit Musik, Tanz und Klönschnack vergehen die letzten Stunden des Jahres und dann haben wir 2014 und das Jahr beginnt, wie das letzte geendet hat.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 609km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,--/ 64,-- EUR
Übernachtungsplatz Wismar
E 011° 27' 06", N 53° 53' 38"


Wismar


Wismar


Wismar, Rathaus


Wismar, Marienkirche

Mittwoch, 01.01.2014

Nach dem Frühstück macht mein Bruder sein Mobil reisefertig und bricht gen Heimat auf. Wir anderen begeben uns nochmals in die Stadt, wo wir schliesslich bei einem Italiener landen. Als wir schliesslich wieder auf dem Stellplatz eintreffen ist es an der Zeit die Füsse hochzulegen. Und da bleiben sie auch, bis es irgendwann in die Kojen geht.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 609km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,--/ 73,-- EUR
Übernachtungsplatz Wismar
E 011° 27' 06", N 53° 53' 38"

Donnerstag, 02.01.2014

Während es für den Rest der Truppe an der Zeit ist gen Heimat zu rollen, haben Susanne und ich noch bis Sonntag Zeit. Vom Stellplatz aus geht es gemeinsam mit Uwe und Kerstin nach Karow, wo wir in einer LKW-Waschanlage den Dreck des alten Jahres von unseren Autos entfernen lassen. Danach zieht es Susanne und mich nach Ludwigslust, wo wir gegen 13:00Uhr mit unserem inzwischen wieder schmutzigen Wohnmobil eintreffen.
Nach einer Tasse Kaffee erkunden wir Schloss und Ort, kombiniert mit der Suche nach ein paar Dosen. Auch hier werden wir bestimmt bei sommerlicherem Wetter noch einmal vorbeischauen.

KM (Tag / Gesamt) 74km / 683km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,--/ 73,-- EUR
Übernachtungsplatz Ludwigslust
E 011° 29' 27", N 53° 19' 34"




Ludwigslust, Schloss


Ludwigslust, Wasserspiel am Schloss


Ludwigslust


Ludwigslust, Wasserspiel am Schloss


Ludwigslust, Schloss

Freitag, 03.01.2014

Gegen 11:00Uhr verlassen wir Ludwigslust und treffen knapp zwei Stunden später in Lüneburg ein. Nachdem das Wohnmobil ausgerichtet ist bummeln Susanne und ich durch die Stadt. Hierbei kommen wir auch an der Stelle des Grossbrandes des vergangenen Jahres vorbei. Es sieht schlimm aus, hätte aber wohl noch viel schlimmer kommen können.
Als wir am Abend gemütlich im WoMo sitzen, klopft es am Fenster. Draussen steht kein Kontrolleur der unseren Parkschein übersehen hat, sondern Brigitte. Auf dem Rückweg von Dresden hat es auch Brigitte und Uwe nach Lüneburg verschlagen. Nach kurzer Abstimmung beschliessen wir gemeinsam irgendwo etwas essen zu gehen.

KM (Tag / Gesamt) 95km / 778km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
8,--/ 81,-- EUR
Übernachtungsplatz Lüneburg
E 010° 23' 49", N 53° 14' 44"


Lüneburg


Lüneburg


Lüneburg, Rathaus

Samstag, 04.01.2014

Nach gut 10 Tagen Urlaubstour beginnen wir den Tag der Heimreise mit "stubenreinigen". Danach machen wir noch einen Zwischenstopp an der Entsorgung bevor es schliesslich um 10:30 Uhr Richtung Autobahn geht. Zwei Stunden später steht unsere WoMo wieder Daheim und die letzte Tour des Jahres 2013 bzw. erste des Jahres 2014 ist nach fasst 1.000km zu Ende.

KM (Tag / Gesamt) 158km / 936km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,--/ 81,-- EUR