Seite 2

Sonntag, 17.03.2012

Für heute habe wir einen Ruhetag eingeplant. Der Blick über die Klippen, über die mal im Regenschauer verschwindenden und mal in Glanz der Sonne am Horizont auftauchenden Containerriesen sowie die drei fußläufig erreichbaren Geocaches bieten ausreichend Programm für einen ganzen Tag. Außerdem muss ich ja auch irgendwann mal mit diesem Reisebericht beginnen.
Anrufe Daheim in Deutschland bei der Familie lassen uns selbst die gelegentlich kräftigen Regenschauer mit Gelassenheit ertragen. Schließlich ist der Regen bei 16°C recht warm im Vergleich zu der heimischen Schneeschmelze.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 3.343km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 37,-- EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 33,66
Gesamt: - / 110,54
Übernachtungsplatz P am Ortseingang Porto Covo, Rua do Mar


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Porto Covo


Stellplatz Porto Covo

Montag, 18.03.2013

Wir verlassen gegen 10:00 Uhr MEZ unseren Übernachtungsplatz und fahren erst einmal zu dem im Ort befindlichen offiziellen Stellplatz. Dieser ist wirklich keine Augenweide, aber für einen Ver- und Entsorgungsstopp gut geeignet.
Von Porto Covo aus folgen wir der Nebenstraße bis zur N393. In PORTELAS wechseln wir auf die N120. Hinter ALJEZUR verlassen wir die N120 um über die N268 bis CARRAPTEIRA zu fahren. Direkt nachdem wir den Ort passiert haben folgen wir der Ausschilderung zur Praia da Amado. Das schmale Asphaltband schlängelt sich durch die bewachsenen Dünen und scheint direkt ins Nirgendwo zu führen. Doch plötzlich eröffnet sich der Blick auf das Meer und einen davorlegenden großen Parkplatz, auf den schon diverse Mobile versammelt sind. Doch dieser Platz kann uns, insbesondere auf Grund der fehlenden Aussicht, nicht überzeugen. So folgen wir der Straße weiter und finden nach wenigen hundert Metern einen traumhaften Platz auf den Klippen. Hier gibt es zwar, anders als vom Parkplatz, keinen Wasserzugang, dafür aber eine spektakuläre Aussicht.
Schnell stehen die Stühle im Windschatten der Wuchtbrumme in der Sonne. Bei einer Tasse Kaffee genießen wir das Sommerwetter und die Aussicht.

KM (Tag / Gesamt) 118km / 3.461km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 37,-- EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 33,66
Gesamt: - / 110,54
Übernachtungsplatz Praia da Amado
E -008° 54' 33.330", N 37° 10' 31.338"


Vila Nova de Milfontes


Vila Nova de Milfontes - Premio Utopia (2008)


Praia da Amado


Praia da Amado


Praia da Amado


Praia da Amado - Blick auf unseren Übernachtungsplatz


Praia da Amado


Praia da Amado - Wo geht´s zum Geocache ?


Praia da Amado - "Freiheit" pur !


Praia da Amado

Dienstag, 19.03.2013

Nach einer, von den teils kräftigen Regenschauern abgesehenen sehr ruhigen Nacht, verlassen wir unseren Platz auf den Klippen und folgen bei tiefhängenden Wolken der Straße um die Landzunge herum. Da es sich hier um eine naturbelassene Straßendecke handelt, geschieht dies mit cirka doppelter Schrittgeschwindigkeit und dauert ein ganzes Weilchen. Die Mühe wird aber mit immer wieder beeindruckenden Ausblicken auf die Steilküste belohnt.
Nachdem wir endlich wieder CARRAPTEIRA erreicht haben, folgen wir der N268 bis SAGRES. Hier orientieren wir uns kurz über die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten. Dann folgen wir der N268 bis zum Ende der Welt oder genauer gesagt dem CABO DE SAO VINCENTE, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes. Von hier bis nach Kiel sind es man gerade mal rund 2.400 km Luftlinie.
Es ist aber nicht nur der südwestlichste Punkt unserer Reise, sondern auch einer der windigsten. Das ist allerdings, da es hier deutliche mehr Meer als Land gibt, auch nicht weiter verwunderlich.
Nachdem wir uns genug haben durchwehen lassen und unseren Travelbug auf den Weg nach Kiel geschickt haben kehren wir wieder zurück nach SAGRES um auf dem großen Parkplatz beim Fortaleza de Sagres zu übernachten.
Den sonnigen Nachtmittag nutzen wir für einen Spaziergang entlang der Küstenlinie bis zum Hafen und zurück durch den Ort.

KM (Tag / Gesamt) 43km / 3.504km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 37,-- EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 33,66
Gesamt: - / 110,54
Übernachtungsplatz P beim Ponta de Sagres
E -008° 56' 41.706", N 37° 00' 18.864"


zwischen Praia da Amado und Praia da Bordeira


zwischen Praia da Amado und Praia da Bordeira


Cabo de Sao Vincente - Travelbug "Go back to Kiel II" - jetzt gehts los


Cabo de Sao Vincente - Westküste


Cabo de Sao Vincente - Angler an der Westküste


Cabo de Sao Vincente - Angler an der Westküste


Cabo de Sao Vincente - Angler an der Westküste


Cabo de Sao Vincente


Cabo de Sao Vincente - Westküste


Cabo de Sao Vincente


Cabo de Sao Vincente - Südküste


zwischen Cabo de Sao Vincente und Ponta de Sagres


zwischen Cabo de Sao Vincente und Ponta de Sagres


Bucht am Ponta de Sagres


 


Übernachtungsplatz am Fortaleza de Sagres


Fortaleza de Sagres


Blick vom Ponta de Sagres zum Cabo de Sao Vincente

Mittwoch, 20.03.2013

Obwohl wir nur auf einem Großparkplatz übernachtet haben war die Nacht mal wieder ausgesprochen ruhig. Wir verlassen SAGRES wieder über die N268 und wechseln bei VILA DO BISPO, nachdem wir bei einem Discounter unsere Vorräte aufgefrischt haben, auf die N125. Dieser folgen wir jedoch nur kurz, um nach wenigen Kilometern wieder einer Abstecher an die Küste bei Zavial zu machen. Da wir hier keinen schönen Strandparkplatz finden und heute auch noch etwas weiter nach Osten wollen kehren wir auf die N268 zurück und folgen dieser nach LAGOS. Kurz hinter dem Ortseingang treffen wir auf die Ausschilderung zum Stellplatz und beschließen dieser erstmal zu folgen und zu entsorgen. Der Stellplatz selber, der direkt an einem Sportstadion liegt, kann uns auch nicht überzeugen und so fahren wir weiter zum PONTA DA PIEDADE. Hier haben Wind und Wellen skuriele Felsformationen geschaffen, die auch uns in ihren Bann ziehen. Der Abstieg über die knapp 200 Treppenstufen zu den Grotten ist hingegen geschmackssache und kein absolutes Muss.
Für die Übernachtung fahren wir weiter bis nach PORTIMAO. Am dortigen Jachthafen besteht die Möglichkeit der gebührenpflichtigen Übernachtung auf einem Großparkplatz, der auch von vielen Überwinterern genutzt wird. Wir hätten hier nicht länger als eine Nacht stehen wollen!

KM (Tag / Gesamt) 79km / 3.583km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
2,50 / 39,50 EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 33,66
Gesamt: - / 110,54
Übernachtungsplatz Portimao, P am Jachthafen
E -008° 31' 48.336", N 37° 07' 10.986"
gebührenpflichtig (2,50 EUR) inkl. Entsorgung, Frischwasser 2,-- EUR


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Ponta da Piedade (bei Lagos)


Marina Pontimao


Marina Pontimao


Stellplatz Pontimao

Donnerstag, 21.03.2013

Für den heutigen Abend ist der Übernachtungsplatz bereits ausgewählt. Wir wollen zum Caravanparque da Gale. Dort sind Bekannte von uns seit Dezember abgestiegen. Bevor es jedoch soweit ist, machen wir noch einen Abstecher nach MONCHIQUE. Leider liegen die Höhenzüge jedoch in dichten Wolken sodass wir auf einen Besuch des höchsten Berges, von dem man bei gutem Wetter einen Blick bis zum Cabo de Sao Vincente hat, verzichten. Stattdessen suchen wir noch ein paar Geocaches und treffen dabei auf deutsche Geocacher.
So geht es zurück in Richtung Portimao und auf die gebührenpflichtige A22, die wir, da wir uns ja für Easy Toll registriert haben, problemlos befahren können. Wenig später biegen wir auf die N125 ab und erreichen gegen 14:00 Uhr MEZ den Stellplatz in ALBUFEIRA / GUIA. Da unsere Bekannten nicht auf dem Platz sind richten wir uns in Ruhe ein und genießen die warmen Sonnenstrahlen. Als unsere Bekannten wenig später mit dem Roller auf den Platz zurückkehren, bemerken sie uns nicht und so ist Gieselas Überraschung als ich sie wenig später anspreche um so größer.
Nach einem gemeinsamen Spatziergang zu Strand gönnen wir uns eine gemeinsame Tasse Kaffee und lassen anschließend den Tag gemütlich ausklingen.

KM (Tag / Gesamt) 79km / 3.662km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
6,50 / 46,-- EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: 3,62 / 37,28
Gesamt: 3,62 / 114,16
Übernachtungsplatz Caravanparque da Gale, Guia - Albufeira, Rua do Barranco
E -008° 18' 42.192", N 37° 05' 33.750"
gebührenpflichtig (6,50 EUR) inkl. Entsorgung, Frischwasser und Strom


auf dem Weg nach Monchique


"Steinbruch" auf dem Weg nach Monchique


in Monchique


Alcantarilha - Capela dos Ossos


Alcantarilha - Capela dos Ossos


Praia da Gale


Praia da Gale

Freitag, 22.03.2013

In der Nacht hat es teils kräftig geregnet und der Tag beginnt Wolken verhangen. So nutzen wir die Zeit um das Wohnmobil mal wieder ein wenig aufzuklaren und auch gleich noch etwas Wäsche zu waschen.
Im Laufe des Vormittags klart es dann jedoch auf und so können Wolfgang, Gisela, Susanne und ich zu einen erneuten Nachmittagsspaziergang aufbrechen, den ich auch nutze, um endlich mal ins Wasser zu gehen. Allerdings gebe ich zu, das bei den Knien Schluss war. Den Spaziergang lassen wir dann wie am Vortag ausklingen.
Mit dem Ende des Tages nähert sich auch unser Urlaub langsam seinem Ende. Zwar haben wir noch eine gute Woche Zeit bis wir wieder ins Büro müssen, andererseits sind wir aber auch nicht gerade um die Ecke von unserem Zuhause.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 3.662km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
6,50 / 52,50 EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 37,28
Gesamt: - / 114,16
Übernachtungsplatz Caravanparque da Gale, Albufeira


Praia da Gale


Praia da Gale


Praia da Gale


Caravanparque da Gale

Samstag, 23.03.2013

In der Nacht hat es wieder begonnen zu regnen. Allerdings hält der teils starke Regen auch am Vormittag an und so muss ich, bevor ich Stützen, Keile und Stromkabel einpacken kann, tatsächlich die Regenjacke überwerfen. Leicht durchnässt verabschieden wir uns von den Überwinterern, steuern noch kurz die Ver- und Entsorgung an machen uns dann auf den Weg in Richtung spanische Grenze.
Über die N125 erreichen wir unser erstes Tagesziel, die Igreja de Sao Lourenco de Matos kurz hinter Almancil (GPS E -008° 00.479', N 37° 04.924'). Warum sich ein Abstecher zu dieser Kirche lohnt, können die folgende Fotos besser sagen als jegliche Worte.
Nach den Stopp folgen wir der N125 weiter nach FARO und machen dort einen Abstecher auf die dem Ort vorgelagerte "Sandbank". Das Durchfahrtverbotszeichen für Wohnmobile kann uns nicht stoppen, da es hier ja einen offiziellen Stellplatz gibt. Aber sowohl der wenig ansehnliche Stellplatz als auch das weiterhin regnerische Wetter lassen uns nach einen kurzen Fotostopp zur N125 zurückkehren. Diese verlassen wir dann später für einen Abstecher nach OLHAO. Der Platz, auf dem das Übernachten im Wohnmobil gedudelt wird, ist leider völlig überfüllt. Auch der schon wieder einsetzende Regen halten uns von einem Spaziergang entlang des Hafens und der Markthalle ab. Stattdessen geht es wieder auf die N125 und zielstrebig zur PRAIA DE MANTA ROTA. Hier gibt es einen gebührenpflichtigen Stellplatz direkt an den Dünen, auf dem wir unsere letzte Nacht in Portugal verbringen wollen. Leider hält uns auch hier das wechselhafte Wetter von einem längeren Standspaziergang ab. Stattdessen habe ich Gelegenheit, diesen Bericht weiter zu schreiben.

KM (Tag / Gesamt) 115km / 3.820km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
6,00 / 58,50 EUR
Maut (Tag / Gesamt) Frankreich: - / 40,80
Spanien: - / 36,08
Portugal: - / 37,28
Gesamt: - / 114,16
Übernachtungsplatz Praia de Manta Rota
E -007° 31' 19.470", N 37° 09' 51.114"
gebührenpflichtig (6,-- EUR) inkl. VuE, WLAN; Strom gegen weitere Gebühr


farbenfrohes Neubauviertel


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Igreja de Sao Lourenco de Matos (Nähe Almansil)


Praia de Ilha de Faro


Zufahrt Praia de Ilha de Faro


Praia de Manta Rota


Praia de Manta Rota


Caravanparque Praia de Manta Rota


Caravanparque Praia de Manta Rota

  Zurück    Weiter