27.04. - 01.05.2012 - Fehmarn

Eine Woche vor dem verlängertem Wochenende ist es an der Zeit, sich ein paar Gedanken über ein Reiseziel zu machen. Die Anforderungen sind recht übersichtlich. Platz um mit zwei Mobilen beieinander stehen zu können, einige Geocaches und ansprechendes Wetter. Erfüllt werden diese Voraussetzungen von der Insel Rügen. Aber wie der aufmerksame Leser des Menüs bzw. der Überschrift sicherlich gleich bemerkt hat, ist es dann doch Fehmarn geworden. Grund hierfür war letzlich die Annäherung des für die genannten Inseln angegündigten Wetters aneinander.
Nachdem das Ziel telefonisch mit Katrin und Torsten gefixt ist, geht es noch darum für die Nacht von Freitag auf Samstag einen geeigneten Übernachtungsplatz zu finden. Schließlich bringt es wenig erst am Abend auf der Insel einzutreffen. Fündig werden wir schließlich in Neustadt in Holstein, wo wir die lauen Abendstunden sogar noch für einen Spaziergang nutzen können.
In der Nacht beginnt es zu regnen. Der Regen begleitet uns auch während der Überfahrt nach Fehmarn. Wie war gleich noch einmal die aktuelle Wetterlage auf Rügen ? Stimmt - sonnig !
Kurz nach unserer Ankunft auf der WoMo-Wiese des Campingplatzes im Ortsteil Meeschendorf bessert sich das Wetter jedoch. Also werden die Fahrräder klar gemacht und wenig später klappern wir auch schon den südöstlichen Teil der Insel, immer wieder unterbrochen von der Suche nach einem Geocache, ab. Zurück am WoMo können wir die zwischenzeitlich vom Firmament scheinende Sonne und nach einer kurzen Verschnaufpause auch unser Grillfleich genießen. Den Tag beschließen wir schließlich mit einem Spaziergang entlag des Strandes.

Im Laufe der Nacht hat sich das Wetter erneut geändert. Zwar verwöhnt uns der Sonntag mit Sonnenschein, gleichzeitig hat der Wind auf aufgefrischt und weht in Böen mit Stärke 6 über die Felder. Gleichwohl brechen wir mit den Rädern in den Ortsteil Burg auf. Nach etwas Schaufensterbummel folgen wir der ehemaligen Inselbahntrasse nach Burgstaatken um dann entlang der Küstenlinie wieder zurück zum Stellplatz zu gelangen. Auch wenn wir heute nicht viele Kilometer gefahren sind, hat der Wind doch ganz schön an den Kräften gezerrt und so genießen wir unser sonniges und windgeschütztes Plätzchen zwischen den Mobilen. Tja, und dann ist es auch schon Zeit für den Abschied. Katrin und Torsten müssen am Montag arbeiten und sich daher auf den Heimweg machen während wir den Rest des Tages einfach nur faulenzen.

Der dritte Tag des langen Wochenendes wartet erneut mit einem Wetterwechsel auf. Die Sonne des Vortages ist uns erhalten geblieben während der Wind fast gänzlich eingeschlafen ist. Somit haben wir ideales Wetter um in den kommenden Stunden über die Insel cruisen und caches zu suchen. Als wir schließlich am späten Nachmittag wieder in Meeschendorf eintreffen, können wir in unseren Campingstühlen noch ein paar Sonnenstrahlen genießen. Als sich jedoch ein Baum zwischen uns und die Sonne schiebt wird es merklich kühler und so ziehen und ins WoMo zurück.

Für den heutigen Vormittag haben wir uns vorgenommen zum Leuchtturm an der Süd-Ost-Spitze der Insel zu radeln. Leider ist jedoch der Wind zurückgekehr und so nehmen wir von diesem Plan Abstand. Stattdessen dehnen wir das Frühstück ein wenig aus bevor ich schließlich den Roller verlade. Nach einem Stopp an der VuE geht es schließlich wieder heimwärts und ein rundum schönes Wochenende findet damit sein Ende. Fazit - Wiederholung nicht ausgeschlossen !

Übernachtungsplatz 23769 Fehmarn, OT Meeschendorf
E 011° 14' 56.118", N 54° 24' 50.754"
14,-- EUR/Nacht inkl. VuE; kein Strom


Übernachtungsplatz


Zeit fürs Abendbrot


fast vergessene Werbung


Neustadt


Neustadt


Abendstimmung


Idylle !


Idylle ?


Strand bei Gahlendorf


Strand bei Gahlendorf


es muss nicht immer Bier sein


Rapsblüte


Elton


Südstrand


Südstrand


Südstrand


Windmühlen


Windfänger


Kirche Bannesdorf


Osterlämmer ?


Geocaching - TB Hotel


"Surfer"

<
Kostenlose Zähler