20.-22.05.2011 - 1. Nordstammtisch der Mobilen Freiheit

Ende 2010 kam in der Mobilen Freiheit, einem Internetforum rund um das Hobby Wohnmobil, die Diskussion um einen "Nordstammtisch" auf. Nachdem zwar einige Interessensbekundungen bezüglich einer Teilnahme waren, sich jedoch wohl niemand so recht aktiv in die Organisation eines Treffens einbringen wollte, entschieden wir uns schließlich Nägel mit Köpfen zu machen und schlugen ein Treffen vom 20.-22.05.2011 in Schleswig an der Schlei vor. Erste Teilnehmer waren schnell gefunden und so galt es eigentlich nur noch die Zeit bis zum Frühjahr abzuwarten um dann in die konkrete Vorbereitung einzusteigen.
Allerdings hatte ich bereits zu dieser Zeit noch ein zweites Eisen im Feuer. Wie ich aus "gut unterrichteten Kreisen" erfahren hatte, hatte sich die Gemeinde Schacht Audorf zum Bau eines Wohnmobilstellplatzes direkt am Nord-Ostsee-Kanal entschlossen. Da wir auch noch den vorraussichtlichten Stellplatzpächter kannten, haben wir vorgefühlt ob ein Treffen mit ca. 20 Mobilen Ende Mai vorstellbar wäre. Tja, was soll ich sagen, bis auf die Frage ob der Stellplatz rechtzeitig fertig wird, gab es nichts was gegen ein Reservierung für das Treffen sprach. Somit wurde die Zeit bis zum Treffen mit diversen Fahrten zum Wohnmoblpark Schacht Audorf versüsst. Nachdem das Bild über die Monate immer runder wurde, gab es auf der Zielgeraden dann doch noch Probleme. Der Termin für die offizielle Eröffnung, die zwingende Voraussetzung für die Nutzung des SP war, wollte und wollte nicht bestimmt werden. Doch kurz vor Ostern, also ca. einen Monat vor dem Treffen, erhielt ich den erlösenden Anruf. Die Eröffnung wurde auf den 19.05., 15:00 Uhr festgelegt und lag damit keine 24 Stunden vor dem Stammtisch. Passt doch !

Die positive Kunde wurde natürlich sofort gepostet und für uns war auch schnell klar, dass wir auch an der Eröffnung teilnehmen werden und somit dann gleich die Plätze für die Mobile Freiheit reservieren können.

Wer mehr über die Entstehung des Stellplatzes wissen möchte, der findet HIER eine kleine Fotostrecke.

Doch nun zurück zum eigentlichen Thema, dem Nordstammtisch. Gemeinsam mit uns nahm bereits eine weitere Nordstammtisch-WoMo-Besatzung an der Eröffnung teil. Im Lauf des abends erhöhte sich die Zahl der Stammtischler bereits auf 5 Fahrzeuge und so konnten wir bereits eine erste gemütliche Runde mit Blick auch den NOK bilden.
Am nächsten Morgen strahlt die Sonne bereits wieder vom wolkenlosem Himmel und während die Gäste der Eröffnungsfeier nach und nach den Stellplatz räumten, trafen die User der Mobilen Freiheit aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westphalen und natürlich Schleswig-Holstein nach und nach ein. Nicht unterschlagen will ich, dass am Donnerstag bereits ein Wohnmobil aus Berlin angereist war und sich auch ein Österreicher in den Norden verirrte. Mit jedem weiteren WoMo vergrößerte sich die Campingstuhlrunde und es galt sowohl alte Bekannte zu begrüßen als auch bisher nur virtuelle Gesprächspartner endlich mal live kennen zu lernen. So verwundert es nicht, dass die Zeit wie im Fluge verging und es schon nach Mitternacht war als sich die Runde aufgelöste.


Die Ersten

 


Fähre auf Abwegen


hier fehlt noch was


Schwertransport


Camper trinken nicht

Der Wettergott ist uns weiterhin wohlgesonnen und so können schon die Frühaufsteher trotz der kühlen Nacht die wärmenden Strahlen genießen.
Der Tag wird zu den verschiedensten Aktivitäten genutzt. Während z.B. die Berlner die verschiedenen Arten der Kanalquerung (Fähre, Schwebefähre und Fußgängertunnel) testen, macht sich eine Bundesländer übergreifende Gruppe Geocacher auf die Suche nach den begehrten Döschen. Ein weiteres Trüppchen unter der ortskundigen Führung eines Friesen entert schließlich die Aalkate sowie die Schiffsbegrüßungsanlag an der Rendsburger Hochbrücke.
Zum abend hin reihen sich nach und nach wieder Campingstühle und -tische aneinander und es werden nicht nur die Erfahrungen des Tages ausgetauscht. Da diese Nacht auch wärmer als die vorherige ist, mag es nicht verwundern, dass erst der gegen 04:00 Uhr einsetzende Regen die letzten Camper zumindest in die WoMo vertreiben kann.


Smalltalk


es hat sich gefüllt


künftiger Einsatzgruppenversorger Bonn


1. Nordstammtisch I


1. Nordstammtisch II


1. Nordstammtisch III


Dänische Königsjacht


1+2=3


Decksladung


Abendessen

 


Abendstimmung

Am Morgen ist von dem nächtlichen Regen nichts mehr zu merken und so treibt es viele von uns zum Frühstück vor die Reisemobile. Allerdings ist auch zu merken, dass sich das Treffen dem Ende nähert und einige heute noch eine weitere Fahrt vor sich haben. So werden die Frühstückstische recht schnell wieder eingepackt, Fahrräder verzurrt und klar Schiff gemacht. Als schließlich gegen Mittag ein schwerer Regenguss niedergeht, ist von den 20 Mobilen nur noch eine gute Hand voll auf dem Platz. Gegen 16:00 Uhr, nach dem Formel 1 Rennen in Barcelona, starten schließlich auch die letzten Motoren und der 1. Nordstammtisch hat sein endgültiges Ende erreicht.
Sicher ist bereits jetzt - was auch die Postings der kommenden Tage bestätigen: Es wird wohl einen 2. Nordstammtisch geben, mal sehen wann und wo.


Unwetter im Anmarsch

 


Wuchtbrumme im Regen


Wasser marsch

 


Platz hat gehalten


Gebirgsbach

 


das waren WIR

Kostenlose Zähler