26.-28.11.2010 - Stade (NI)

Nachdem wir die Braunschweiger seit Ostern nicht mehr gesehen haben, steht nun ein gemeinsamer Besuch des Stader Weihnachtsmarktes auf dem Programm. Zumindest hier in Schleswig-Holstein hat sich das Wetter für die aktuelle Weihnachtssaison eingestimmt. Von MIttwoch auf Donnerstag sind die ersten Flocken gefallen und am Donnerstag Nachmittag - pünktlich zum packen des WoMo - hat es kräftig geschneit. Bis wir am Freitag Kiel verlassen liegen bereits 10cm Schnee und auch unterwegs wirbeln die Flocken teils kräftig vom Himmel. Je weiter wir nach Süden kommen, desto weniger Schnee ist zu sehen und als wir in Stade ankommen liegt lediglich ein weißer Flaum. Allerdings ist es frostig kalt und so haben wir die Gelegenheit unsere Neuanschaffung zu testen.
Am vergangenen Mittwoch wurde unsere Wuchtbrumme mit einer Webast Thermotop C Dieselheizung ausgerüstet. Der Plan war, dass diese, die serienmäßigen Luftausströmer im Führerhaus nutzende, Heizung unsere Wintertouren noch kuscheliger machen soll. Wenig später wissen wir, dass dieser Plan zu 100% erfüllt wird.
Pünktlich zur Abenbrotszeit erreichen auch die Braunschweiger den zu knapp 2/3 gefüllte Stellplatz. Somit gibt es erstmal nur ein kurzes "Hallo" bevor wir uns ein wenig stärken. Den Rest das abends verbringen wir dann mit dem Austausch der diesjährigen WoMo-Urlaubserfahrungen zwischen Norwegen und Kroatien.


Nach einer erholsamen Nacht und ein wenig chillen im WoMo brechen Susanne und ich in die City auf. Noch während des Geschäftsbummels treffen wir auf Susanne, Peter und Jan. So geht es dann gemeinsam weiter durch die Stadt. Hierbei geht es natürlich auch in das Getümmel des Weihnachtsmarktes.
Da Pflaster treten bekanntlich müde macht und die Temperaturen konstant unter 0°C liegen kehren wir zwecks Aufwärmung zu den WoMo zurück. Nach Einbruch der Dunkelheit genießen wir dann den beleuchteten Weihnachtsmarkt bevor auch dieser Tag zu Ende geht und wir uns in unsere WoMo zurückziehen.

 

Und schon ist wieder Sonntag und damit nähert sich der Wochenendtrip seinem Ende. Nach noch etwas Smalltalk und dem Aufklaren der Fahrzeuge geht es nach einem Stopp an der Entsorgung Richtung Heimat. Dank der modernen Kommunikationsmittel erfahren wir, dass Freunde von uns auf dem Rückweg von Ostfriesland Luftlinie nur wenige Kilometer entfernt auf der A1 unterwegs sind. Allerdings ist der Abstand zu groß für ein spontanes Treffen. Als wir von der B73 auf die A7 auffahren klingeln wir unser Freunde nochmals an. Wie sich herausstellt sind sie nun nur noch ca. 2km vor uns unterwegs und so wird ein Treffen an der Raststätte Holmmoor.
Nach einer gemeinsamen Tasse Kaffee (über den Preis sage ich besser nichts) ziehen wir unserer Wege. Je weiter wir gen Heimat kommen, dest winterlicher wird es. Daheim angekommen brauchen wir dank unserer freundlichen Nachbarn keinen Schnee schüppen und können uns so von dieser ach so anstrengenden Tour erholen.

 

Übernachtungsplatz SP Stade
Schiffertorstraße 21
09° 27' 55" Ost, 53° 36' 08" Nord

Kostenlose Zähler