Seite 1

27.08.-10.09.2010 - Treffen der Mobilen Freiheit und Kroatien

Übersicht über den Streckenverlauf unserer Tour

Kroatien_201009_Anreise
Landkarte von StepMapStepMapKroatien_201009_Anreise
Kroatien_201009
Landkarte von StepMapStepMapKroatien_201009

Freitag, 27.08.2010

Zu unserer eigenen Überraschung hat es sich am Donnerstag ergeben, dass Susanne am Freitag nicht mehr ins Büro muss. So erledige ich noch am Donnerstag die eigentlich für Freitag vorgesehenen letzten Verladearbeiten und als wir zu Bett gehen steht das WoMo bereits abfahrbereit vor der Tür.
Erstes Ziel für unseren, diesmal sogar 3-wöchigen, Urlaub ist das Treffen des Wohnmobil-Internet- Forums "Mobile Freiheit" zum Lichterfest in Bad Salzschlirf. Wir starten um 09:15 Uhr bei durchwachsenem Wetter. Da an diesem Wochenende in NRW die Ferien zuende gehen ist auf der A7 bereits gut Betrieb und so stehen wir nach 100km Fahrtstrecke im Elbtunnel bereits in unserem ersten Stau. In der Lüneburger Heide steht der Verkehr erneut auf 7 km und so ist es bereits Mittagszeit als wir uns auf der Raststätte "Hildesheimer Börde" mit Harald und Gerda treffen. Gemeinsam geht es weiter entlang der A7 bis zur Abfahrt Nörten-Hardenberg. Hier verlassen wir auf Grund eines Unfalls bei Göttingen die Autobahn und folgen erst der B3 bevor wir, begünstigt durch unsere Ortskenntnisse, über Nebenstrecken abseits der offizellen Umleitung am Kreuz Drammetal wieder die A7 erreichen. Über Kassel und Bad Hersfeld fahren wir bis kurz vor Fulda. Hier verlassen wir die Autobahn und erreichen wenig später nach 8,5 Stunden Fahrzeit Bad Salzschlirf.

Auf dem alten Sportplatz, der uns von der Gemeinde als Stellplatz für unser Treffen zur Vefügung gestellt wurde, sind bereits einige Mobile versammelt. So gilt es erstmal, die Anwesenden zu begrüßen und Erlebnisse der aktuellen WoMo-Saison auszutauschen. Im laufe des Abends treffen weitere Mobile ein und so wächst unsere Truppe auf 22 Fahrzeuge an.
Irgendwann fordert dann jedoch die Anreise ihren Tribut und so trollen wir uns ins Bett.

KM (Tag / Gesamt) 499km / 499km
Maut (Tag / Gesamt) 0,-- / 0,--
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 0,-- EUR
Übernachtungsplatz Bad Salzschlirf


Augustwetter 2010


Smalltalk


Mariengrotte Bad Salzschlirf

Samstag, 28.08.2010

Nach einer ruhigen Nacht und einem ebensolchen Frühstück geht es da weiter, wo am Vortag aufgehört wurde - genauer gesagt dem Informationsaustausch und der Fachsimpelei. Außerdem erfahren wir, dass gegen 14:00 Uhr die Presse ihr erscheinen angekündigt hat. So beschließen Susanne und ich mit unserem MP3 die nähere Umgebung zu erkunden und dabei gleich auch noch ein paar Geocaches zu suchen. Unsere Tour führt uns bis nach Schlitz, wo wir uns nicht nur mit einer Bratwurst stärken sondern auch noch gleich beim Bäcker vorbeischauen.
Zurück am WoMo ist dann auch schon fast Zeit für das Gruppenfoto. Anschließend gönnen wir uns den erworbenen Kuchen und starten danach gemeinsam mit Gerda und Harald zu einer kleinen "Motorradtour". Diese wird jedoch von einem kräftigen Regenschauer - den wir in einer Eisdiele trocken überstehen - unterbrochen.
Der Abend steht schließlich ganz im Zeichen des Lichterfestes und klingt zu späterer Stunde im Partyzelt auf unserem Stellplatz aus.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 499km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
0,-- / 0,-- EUR


Wuchtbrumme mit Beiboot


"unser" Platz in Bad Salzschlirf


Schlitz


Schlitz

 


Schlitz


Schlitz


Kurpark Bad Salzschlirf

Sonntag, 29.08.2010

Vom Sommer ist auch am heutigen Sonntag keine Spur zu entdecken. Aber damit können Susanne und ich ganz gut leben. Schließlich werden wir in einer Woche bereits in Kroatien sein. Doch bevor es soweit ist, gilt es noch einige "Termine" in Göttingen wahrzunehmen. So starten wir am späten Vormittag mit der Abschiedsrunde über den Platz.
Wenig später stehen wir bereits auf dem offiziellen Stellplatz an der Entsorgung, wo kurz nach uns auch Harald und Gerda eintreffen. Während die Beiden weiter in Richtung Frankreich fahren, treffen wir bereits 2 Stunden später in Göttingen ein. Wie schon so häufig in den letzten Jahren richten wir uns auf dem Stellplatz an der Eiswiese kurz ein bevor dann die Familienbesuche auf dem Plan stehen.

KM (Tag / Gesamt) 132km / 631km
Maut (Tag / Gesamt) 0,-- / 0,--
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,-- / 9,-- EUR
Übernachtungsplatz Stellplatz Göttingen, Eiswiese
009° 55 47 E, 51° 31 24 N

Montag, 30.08.2010

Für mich steht heute Faulenzen an. Während Susanne die Stadt unsicher macht, lege ich gemütlich die Beine hoch. Am Abend treffen wir uns noch mit Freunden im "La Grotta" in der Bunsenstraße, welches vom Stellplatz aus binnen 10 Minuten zu erreichen ist

KM (Tag / Gesamt) 0km / 631km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
9,-- / 18,-- EUR

Dienstag, 31.08.2010

Heute soll es endlich in Richtung Kroatien gehen. Allerdings wohlgemerkt nur in "Richtung Kroatien", da dieser Urlaub auch ein Experiment, welches jedoch erst am Freitag beginnen wird, sein wird.
Nach "Frühstück und Familie" ist es bereits später Vormittag als wir Göttingen verlassen. Über Eschwege und Oberhof geht es bis Nürnberg. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Hilpoltstein, wo wir direkt am Main-Donau-Kanal unser Lager aufschlagen. Das Wetter ist noch immer durchwachsen und in keinster Weise sommerlich warm.

KM (Tag / Gesamt) 361km / 992km
Maut (Tag / Gesamt) 0,-- / 0,--
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
5,-- / 23,-- EUR
Übernachtungsplatz Stellplatz Hilpoltstein, am Main-Donau-Kanal
011° 11 15 E, 49° 12 17 N

Mittwoch, 01.09.2010

Der heutige Tagesablauf ist mit wenigen Worten beschrieben:
Faulenzen - Geocaching - Einkaufen - Faulenzen und - wenn für uns Nord-Ostseekanal Verwöhnten auch selten - Schiffe gucken.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 992km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
5,-- / 28,-- EUR


Hilpoltstein


SP Hilpoltstein


Burg Hilpoltstein

Donnerstag, 02.09.2010

Wenn der gestrige Tag schon faul - oder besser gesagt erholsam - war, toppen wir dies heute noch. Während Susanne die Sonnenstrahlen am Stellplatz genießt, vertreibe ich mir die Zeit noch mit der Suche nach weiteren Geocaches.
Ab späteren Nachmittag gewinnt dann Susannes Handy an Bedeutung. Wie schon angedeutet, wird der anstehende Kroatienurlaub ein Experiment mit der Überschrift "Urlaub mit Freunden". Und genau diese Freunde wollten heute in Norddeutschland starten. Nun gilt es erst zu klären ob sie wie geplant losgekommen sind (sind sie), wie sie auf Deutschlands Autobahnen vorankommen (gut) und wo sie ihr Nachtquatier aufschlagen (bei Hof).
Die Konsequenz dieser Infos bedeutet, dass wir am Freitag etwas eher als gedacht aufstehen müssen.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 992km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
5,-- / 33,-- EUR

Freitag, 03.09.2010

Bereits um 07:10 Uhr verlassen wir den Stellplatz in Hilpoltstein mit Ziel Regensburg. Bereits vor unserer Abfahrt hat sich Petra gemeldet und mitgeteilt, dass auch sie wieder on tour sind. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ca. 30 Minuten nachdem wir den Treffpunkt bei Regensburg erreicht haben auch Bernd und Petra vorfahren. Gemeinsam geht es weiter in Richtung Passau, nicht ohne zuvor noch die Go-Boxen nachzuladen. Lediglich unterbrochen von einen Einkaufsstopp in Schärding folgen wir der Autobahn über Graz bis kurz vor die slowenische Grenze. Unseren Übernachtungsplatz, den bereits auf unserer Reise im Juni erkundeten Stellplatz in Unterschwarza, erreichen wir schließlich kurz vor 17:00 Uhr. Da die Sonne vom blauen Himmel strahlt stehen bereits wenige Minuten nach unserer Ankunft Tisch und Stühle zwischen den Mobilen und gemeinsam gönnen wir uns ein erstes Bierchen. Nach einem reichlichen Abendessen im Lokal des Stellplatzbetreibers und einem Absacker geht es in die Federn. Schließlich stehen für den morgigen Tag noch ca. 450 km im Roadbook.

KM (Tag / Gesamt) 544km / 1.536km
Maut (Tag / Gesamt)
Österreich:

ca. 60,00 / 60,00

Slowenien:

0,00 / 0,00

Kroatien:

0,00 / 0,00

Gesamt:

ca. 60,00 / 60,00

Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
7,-- / 40,-- EUR
Übernachtungsplatz Unterschwarza (A)
015° 40' 31" E, 46° 42' 57" N
7,-- EUR/Nacht inkl. VuE, WC, Dusche; Strom 3,-- EUR


kurze Pause


Vorfreude


gleich zischt es !

Samstag, 04.09.2010

Wir alle haben heute Hummeln im Hintern. So verzichten wir auf ein ausgiebiges Frühstück sondern nehmen nur einen kleinen Bissen zu uns und schnacken bei einer Tasse Kaffee über die heutige Etappe.
Ähnlich früh wie am Vortag haben wir schon wieder Asphalt unter den Reifen und passieren fast unbemerkt die Grenzen nach Slowenien. Während wir im Juni noch der Strecke durch Maribor gefolgt sind, umfahren wir dieses diesmal auf der Autobahn. Auch die Grenze nach Kroatien passieren wir ohne erwähnenswerten Stopp und folgen bei immer noch grauem Himmel und Temperaturen um 15° C der Autobahn via Zagreb in Richtung Zadar.
So langsam fangen wir uns an zu fragen, ob wir unser Urlaubsziel richtig gewählt haben. Gut 15° C ist nun wirklich nicht das, was wir wollten. Aber nun ist es zu spät. Also genießen wir an der Raststätte am Sveti Rock den Blick auf das Meer und verdrängen die Gedanken ans Wetter. Dies wäre jedoch nicht nötig gewesen. Denn mit jedem Kilometer den wir nun aus dem Gebirge herauskommen und gen Süden fahren steigt das Thermometer und schon wenig später ist die 20°C Marke passiert.
Als wir gegen 14:00 Uhr den Campingplatz "Oaza Mira" in Drage eintreffen steht uns der Sinn nur noch nach zwei schönen Parzellen mit Meerblick. Doch wie wir feststellen müssen, ist der Platz noch fest in bayrischer Hand und die Plätze mit Meerblick sind alle belegt. Daher verlassen wir den Platz und den Ort in südliche Richtung. Ca. 10 km später folgen wir der Ausschilderung zu einem Autocamp. Aber dieser ist durch die ehemalige Küstenstraße vom Wasser getrennt und kommt daher nicht in Betracht. Wir sehen jedoch einige 100 m entfernt Wohnmobile praktische direkt am Wasser stehen und so ist der nächste Anlaufpunkt schnell klar.
Als wir den Camp, der über keinen Namen verfügt, erreichen informiert uns der Eigentümer nicht, wie sonst eigentlich immer üblich, mit einer Positivliste über die Ausstattung seines Platzes. Vielmehr erfahren wir, dass es hier weder Strom, noch Einkaufsmöglichkeit oder Trinkwasser gibt. Vielmehr werden die Duschen mit Salzwasser betrieben und zum Kochen und zur Zahnpflege steht Wasser aus einer Zisterne zur Verfügung. Was er nicht erwähnen muss ist, dass es auf dem nicht parzellierten Gelände noch Plätze in nur ca. 20 m Entfernung zum Wasser gibt. Somit ist die Entscheidung schnell getroffen und wir holen unser 2 Wohnmobile samt Anhängern mit MP3 bzw. Smart.
Es ist vollbracht, wir sitzen bei deutlich über 20°C in der Sonne, blicken auf blauen Himmel und noch blaueres Meer und genießen das Leben.

KM (Tag / Gesamt) 455km / 1.991km
Maut (Tag / Gesamt)
Österreich:

ca. 3,00 / 63,00

Slowenien:

9,60 / 9,60

Kroatien:

60,50 / 60,50

Gesamt:

ca. 73,10 / 133,10

Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
12,-- / 52,-- EUR
Übernachtungsplatz Autocamp in ....
015° 37' 14" E, 43° 50' 43" N


Hilfe - wir werden verfolgt


Sveti Rok


Küchendienst

Sonntag, 05.09.2010

Der Sonntag beginnt, wenn auch windig so doch mit blauem Himmel. Außerdem können wir während des Frühstücks nicht nur den Blick auf das Wasser genießen, sondern dabei auch noch unseren meerseitigen Nachbarn beim packen zuschauen. Als diese dann wenig später ihre Plätze räumen ist der Entschluss die WoMos umzustellen genauso schnell umgesetzt wie er gefasst wurde. So können wir die zweite Tasse Kaffee des Tages vor unseren WoMos mit kaum 5 m Abstand zum Wasser genießen.
Da wir allerdings dringend etwas Bargeld in der örtlichen Währung und auch noch etwas Verpflegung bedürfen, starten wir am Nachmittag noch zu einer kleinen Erkundungstour mit Smart und MP3 über Vodice bis Sibenik. Versorgt mit allem was uns fehlte lassen wir den Tag in aller Ruhe ausklingen.
Den ersten richtigen gemeinsamen Urlaubstag haben wir hinter uns gebracht ohne das die Freundschaft gelitten hat. Somit kann das Experiment weiter gehen.

KM (Tag / Gesamt) 0km / 1.991km
Übernachtungskosten
(Tag / Gesamt)
12,-- / 64,-- EUR


SP direkt am Wasser


Trockenübung


Entspannung pur


Mittagstisch


Beiboote auf Tour


ohne Worte


Wo ist die Sonne

 


Lokal in Biograd n/M

  Weiter  

Kostenlose Zähler