26.-28.02.2010 - NOK / Maasholm

Der Februar geht zu Ende und es ist noch immer Winter in Schleswig-Holstein. Allerdings, dass muss ich zugeben, seit 2 Tagen haben wir Tauwetter und die für Norddeutschland wirklichen Schneemassen schmelzen dahin. Leider jedoch nicht in der Sonne sondern überwiegend im Regen. Dies ist uns jedoch fast egal und so starten wir Freitag nach der Arbeit erst zu unseren Freunden in Osterrönfeld und dann für die Nacht an den Nord-Ostsee-Kanal, genauer gesagt auf den Parkplatz am Kreishafen von Rendsburg, direkt neben Hochbrücke und Schwebefähre.
Nach einer mehr oder weniger ruhigen Nacht wage ich in den frühen Morgenstunden einen Blick aus dem WoMo und muss mir erst einmal meine noch schläfrigen Augen reiben. Während gestern bei unserer Ankunft nicht mal ein Eiswürfel für einen guten Schluck auf dem Kanal trieb, ist er nun mit einer dichten Eisschicht bedeckt. Ursächlich hierfür ist jedoch kein Temperatursturz sondern der Wind, der das Eis über den Kanal treibt. Also schnell wieder ins Bett und noch ein wenig schlafen.
Später beim Frühstück können wird das Wechselspiel zwischen freiem Wasser und Treibeisfeldern weiter beobachten.

Gegen 10:00 Uhr verlassen wir schließlich unser Plätzchen unter der Webcam und kehren nach Osterrönfeld zu unseren Freunden zurück. Diese müssen noch einige Stunden arbeiten bevor auch sie endlich ihr wohlverdienstes Wochenende haben und wir gemeinsam über Eckernförde und Kappeln nach Maasholm fahren. Zu dieser Jahreszeit ist der eigentliche Wohnmobilstellplatz noch geschlossen. Dies ist jedoch auch ein Grund für die heutige Tour. Denn bei geschlossenen Stellplatz dürfen die WoMo die PKW-Stellflächen nutzen und so können wir direkt an der Hafenkante mit freiem Blick auf die Schlei stehen.
Bevor wir uns jedoch häuslich einrichten, geht es in den Ort. Denn hier ist zu dieser Jahreszeit nicht nur wegen des harten Winters 2009/10 der Hund verfroren, sondern Maasholm liegt noch im jährlichen Winterschlaf. Die Runde durch den Ort verschafft uns jedoch die Sicherheit das am abend zumindest ein Lokal offen hat und so können wir beruhigt zum Plausch ins WoMo zurückkehren.
Nach dem leckeren Essen im Lokal wird dann noch ausgiebig im Mobil über Gott und die Welt, insbesondere natürlich die WoMo-Szene, gequatscht bevor es gegen Mitternacht in die Federn geht.

Der neue Tag beginnt mit Regen und Wind. Trotzdem gehe ich zum Bäcker um uns allen frische Brötchen zu holen und kann bei meiner Rückkehr direkt am gedeckten Frühstückstisch Platz nehmen. Später machen wir noch einen Spaziergang. Dem Deich kehren wir wegen des eisigen Windes jedoch schnell den Rücken zu. Nach einem letzten Tässchen Kaffee geht es schließlich wieder nach Hause.


Schwebefähre


Kreishafen Rendsburg


Schlei, Nähe Maasholm


Maashol, Hafen


Futterneid


 


Maasholm, Hafen

 


Peter Aal


Winterstellplatz

 


Frühstück

Kostenlose Zähler