09. - 11.11.2007 - Büsum

Dieses Wochenende nutzen wir unsere neue WUCHTBRUMME für die erste "richtige" Tour. Nachdem wir vergangenes Wochenende für einen Techniktest nach Brokdorf waren, zieht es uns diesmal nach Büsum.
Während wir am Freitag Vormittag noch am Arbeitsplatz verweilen, zieht der erste Herbststurm von Dänemark herein und beschert der Nordseeküste eine Sturmflut. Als wir jedoch am Nachmittag starten, hat sich das Wetter schon wieder beruhig. Erstes Ziel der Tour ist unser Händler in Osterrönfeld um ein paar Kleinigkeiten beheben zu lassen. Durch einen Schnack wurde es später als gedacht und so fahren wir lediglich noch ein kleines Stückchen bevor wir am Nord-Ostsee-Kanal unseren Übernachtungsplatz finden.

Da wir nach der Testfahrt die Matratzen des Bettes getauscht haben, verbringen wir diese Nacht wesentlich besser. Trotzdem sind wir zeitig auf den Beinen und können bereits während des Frühstücks den Blick auf die im Sonnenschein vorbeiziehenden Schiffe genießen.
Wenig später geht es dann nach Büsum wo wir gegen 10:30 Uhr eintreffen. Der Platz ist recht leer und so haben wir die freie Auswahl. Nach einem Tässchen Kaffee ziehe ich mich in die Garage unsere Mobils zurück um dort weiter für Ordnung zu sorgen. Susanne räumt derweil vorne im Mobil noch ein wenig um.
Anschließend laufen wir durch den in der Nachsaison verweisten Ort. Das Wetter zeigt sich von seiner kühlen Seite. Allerdings ist es insgesamt sonnig und so können wir den Stadtbummel genießen.
Zurück am WoMo vertreiben wir uns den Nachmittag mit lesen und fernsehen. Außerdem fange ich endlich an die in unserem Frankreichurlaub besuchten Stellplätze für die homepage aufzubereiten. Wenn ich so weiter mache bin ich wohl bis Weihnachten fertig.

Gegen 19:00 Uhr treffen Gerda und Harald, mit denen wir uns kurzfristig verabredet hatten, ein. Den Abend verbringen wir dann gemeinsam mit "Schnack und Schluck".

Nachdem es in der Nacht kräftig geregnet hat beginnen wir den Sonntag mit einem ruhigen Frühstück während dem sich sogar die Sonne durch die Wolken kämpft.
Wenig später brechen wir bei strahlendem Sonnenschein zu einem Deich und Stadtbummel auf. Die Sonne versteckt sich zwar immer mal wieder hintern den Wolken aber insgesamt haben wir mit dem Wetter glück.
Zurück an den WoMos machen wir diese reisefertig und starten gen Nord-Ostsee-Kanal. Nach einer guten Tasse Kaffee und einem Gespräch über "Gott und die Welt" starten wir am frühen Abend gen Heimat.

Kostenlose Zähler