29.06. 01.07.07 Steinkirch-Norgaardholz (SH)

Eigentlich wollten wir uns ja bereits vor 14 Tagen mit Brigitte und Uwe in Steinkirch-Norgaardholz, in der Nähe von Gelting, treffen. Leider war die Wettervorhersage seinerzeit etwas arg mau und so haben wir das Treffen um 2 Wochen verschoben.
Ob dies - rein wettertechnisch - eine gute Idee war, soll hier mal dahingestellt bleiben. Der Vorteil des neuen Termins ist, dass auch Monika und Thomas auf der Rückfahrt aus Dänemark zu uns stoßen können.

Wir starten gegen 15:00 Uhr bei Regen in Kiel und sind ca. 90 Minuten später am Stellplatz. Dort erwarten uns bereits Thomas und Monika. Bei grau verhangenem Himmel und annehmbaren Temperaturen warten wir auf Brigitte und Uwe, die eine gute Stunde später eintreffen. Nun bauen wir eine schöne Wagenburg und richten uns unter den Markisen häuslich ein.
Was wir zu dieser Zeit noch nicht ahnen, die Markisen haben an diesem Wochenende echte Schwerstarbeit vor sich. Nein, sie müssen uns nicht vor einer gnadenlos vom Himmel brennenden Sonne schützen sondern uns vor Unmengen von Regen bewahren.

Der einsetzende und teilweise sehr kräftige Regen soll uns aber erstmal nicht stören. Bei leckerem Grillgut und guten Gesprächen vergeht der Abend recht zügig.

Klappbrücke Kappeln

Wagenburg

"Lecker !!!"

Der neue Tag beginnt mit Sonnenschein und so beschließen wir, die über Nacht eingefahrenen Markisen später zu trocknen und erstmal in der Sonne zu frühstücken. Wie sich zeigt ein guter Entschluss. Nein, nicht der in der Sonne zu frühstücken sondern der, die Markisen noch nicht zu trocknen. Denn keine Stunde später genießen wir unser Frühstück unter den Markisen, von denen sich der Regen in Strömen in die Tiefe stürzt.
Auch wenn uns der Regen,einschließlich Blitz und Donner, den ganzen Tag begleitet, finden sich Regenpausen, während der wir die nähere Umgebung erkunden können. Außerdem nutzen wir die trockenen Phasen des Tages für ein wenig Bastelei am WoMo und zur Fahrradinstandsetzung.

sonnige Momente

Wir beschließen jedoch heute nicht im Regen zu grillen sondern das örtlich Lokal aufzusuchen. Als wir gegen 18:00 Uhr unsere Plätze im Lokal einnehmen, bricht die Sonne durch die Wolken und bleibt uns auch bis zum Sonnenuntergang erhalten. Gut das wir die meiste Zeit im Lokal sitzen.

Strandspaziergang

Abendstimmung

Im Laufe des Sonntagvormittags brechen zuerst Thomas und Monika auf bevor auch der Rest von uns zur VuE fährt. Während wir dort noch ein paar Worte wechseln, fängt es endlich wieder an zu regnen.
Ach ja, während ich jetzt hier im Wohnzimmer sitze und diesen Bericht schreibe scheint die Sonne so, als ob sie das ganze Wochenende nichts anderes getan hätte.

Kostenlose Zähler