Seite 2

Sonntag, 29.04.

Colle di Val dŽElsa

Gegen 07:00 Uhr werden wir vom Hahnenschrei und dem Sonnenlicht geweckt. In aller Ruhe wird gefrühstückt und das WoMo ein wenig aufgeklart.
Unser erstes Ziel für heute ist Siena. Als wir gegen 10:00 Uhr dort eintreffen ist bereits der Bär los. Außerdem ist wegen einer Veranstaltung der von uns angepeilte Parkplatz am Stadion gesperrt. Schließlich finden wir aber doch noch einen Parkplatz am Straßenrand direkt an der Mauer der Altstadt.
Die Altstadt durchstreifen wir kreuz und quer und treffen so auch auf einen Fahnenzug dessen Trommelschläge weit durch die engen Gassen hallen. Irgendwann sind wir froh den Menschenmassen zu entkommen und unsere Hündin, die in der Zwischenzeit das Auto bewacht hat, freut sich über unsere Rückkehr.

Piazza del Campo, Siena

Jetzt gilt es ersteinmal aus dem Verkehrschaos zu entkommen. Dies gelingt uns dank unsere NaviŽs recht gut. Außerdem haben wir noch das "Glück" den offiziellen WoMo-Stellplatz von Siena zu sehen. Schön gelegen zwischen den Fahrspuren der 4 spurigen Hauptverkehrsstraße und das zu einem Sondersparpreis von 20,-- EUR - uns fehlen hier echt die Worte.
Unser Navi führt uns zielstrebig auf die von frebeka aus dem Wohnmobilforum empfohlene SS430 nach Asciano. Weiter geht es über Chiusure nach Buonconvento. Direkt hinter Chiusure nutzen wir den sehr breiten Randstreifen für eine Pause mit Aussicht über die Weiten der Toskana sowie zu einem Spaziergang zur Abtei M. Oliveto M.

rechts und links des Weges

links: Montalcino
rechts: Blick vom Stellplatz

Das Tagesziel ist schließlich der oberhalb des Ortes gelegenen Stellplatz in Montalcino. Man sollte sich von dem staubigen Platz an der VuE nicht abschrecken lassen. Der eigentliche Platz liegt dahinter in einem Wälchen und bietet eine teilweise faszinierende Aussicht (linker Platzteil). Nach einer ausgedehnten Pause mit Grilleinlage gehen wir hinunter in die Altsstadt. Während es hinab wie von alleine geht, ist der Rückweg echt anstrengend.
Tages- / Gesamtkilometer100 / 1820
Maut / Gesamtmaut0,-- / 41,80
Stellplatz:Montalcino
Übernachtungs- / Gesamtkosten0,-- / 15,--

Montag, 30.04.
Heute ist wieder dieser Tag, an dem alles anders kommt als man es sich überlegt hat. Aber der Reihe nach:
Da wir in Montalcino einen schönen Stellplatz im Grünen haben, wollen wir es heute ruhig angehen und nach dem Frühstück die Aussicht genießen. Doch als wir aufwachen und die Jalousien öffnen werden unsere Augen nicht vom Sonnenschein geblendet. NEIN, es ist trist und grau und nachdem ich von der Hunderunde zurück bin beginnt es zu regnen. OK, dann fahren wir halt weiter.
Unser nächste Ziel ist Bagno Vignoni. Dieser nur aus wenigen Häusern bestehende Ort soll statt einer Piaza eine Art Schwimmbad haben. Das wollen wir uns ansehen - allerdings viele andere auch und so bekommen wir für unser 7m-Mobil weit und breit keinen Platz. Dann eben nicht !!!
Weiter geht es nach Pienza. Hier schnappt uns ein Hymer die letzte Lücke weg - und schrammt beim Rangieren den neben ihn parkenden PKW ordentlich an. Wären wir jetzt gehässig würden wir sagen "Das kommt davon !" - aber wir sind ja nicht gehässig und trollen uns unseres Weges. Bis zum Stellplatz in Montepulcino ist es ja nicht mehr so weit.
Wir gönnen uns noch einen Abstecher über Monticchiello. Bevor wir dort jedoch hinkommen versperrt ein Mann mit Warnweste und Kelle uns den Weg. Irgendwo muss ein Nest sein und es kommen immer mehr Angehörige der verschiedensten italienischen Polizeieinrichtungen vorbei. Wenig später wissen wir warum. Um die Ecke schießt die Spitzengruppe eines Radrennens. Nachdem die Straße wieder frei ist geht es weiter. Monticchiello verfügt über einen kleinen - und nur halb gefüllten - Parkplatz. Also WoMo abstellen und einen Stadtbummel machen - von dem man sich jedoch nicht zuviel versprechen darf. Der Ort ist sehr übersichtlich.

bei Monticchiello

Monticchiello

bei Monticchiello

Aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. So ist den in Montepulciano direkt auf dem auch als Stellplatz dienenden Parkplatz ein Rummel aufgebaut. Dies trägt natürlich nicht zur Entspannung der Parkraumsituation bei und so sind auch die Alternativplätze belegt. Wann bringt Smart eigentlich ein WoMo raus ?
Und jetzt ? Weiter nach Castiglione del Lago am Lago Trasimeno in Umbrien. Wir hatten mit dem Gedanken gespielt bei schönen Wetter für 1 bis 2 Tage auf einen Campingplatz zu gehen (mit ACSI-Card für 14,-- EUR). Aber es ist ja kein schönes Wetter. Wir entdecken jedoch jede Menge WoMoŽs unterhalb der Altstadt. Kaum vorstellbar, hier ist Platz für uns.
Zwischenzeitlich ist ein Gewitter mit einen längeren Regenschauer aufgezogen und so genießen wir erstmal eine Tasse Kaffee und unsere Urlaubslektüre bevor es, nachdem das Wetter wieder aufgeklart hat, zum Bummeln in die Altstadt und entlang des Sees geht.
Den Tag beschließen wir bei Wein und Bier und hoffen, dass ab morgen, mit Ende des Feiertages, die Italiener wieder ihrer Arbeit nachgehen und wir Touristen endlich ungestört Urlaub machen können.

Castiglione del Lago

Tages- / Gesamtkilometer100 / 1920
Maut / Gesamtmaut0,-- / 41,80
Stellplatz:Montalcino
Übernachtungs- / Gesamtkosten0,-- / 15,--

Dienstag, 01.05.
Heute lassen wir es ruhig angehen und verlassen erst gegen 11:00 Uhr unseren Übernachtungsplatz. Es geht entlag des Lago Trasimeno erstmal nach Pasignano sul Trasimeno. Dort finden wir auf dem örtlichen Stell(Parkplatz) am Hafen (von 08:00 - 20:00 Gebühr 2,--/Std.) noch eine freie Parklücke und können so erstmal zu einem Stadtbummel aufbrechen.

Lago Trasimeno

Nach unserer Rückkehr und einer ausgedehnten Kaffeepause geht es weiter entlang des Sees nach Monte del Lago. Die dortige Übernachtungsmöglichkeit trifft - auch wegen des Pollenfluges - nicht unseren Geschmack und so geht es weiter ins Hinterland nach Panicale. Hier finden wir einen zwar gebührenpflichtigen aber gut eingerichteten und mit einer schönen Aussicht belohnenden Stellplatz und beenden damit unsere heutige Etappe.
Nach einer Pause gönnen wir uns noch einen Bummel duch das Dorf bevor es Zeit für das Abendessen ist. Im Anschluss gibt es das erste mal seit fast einer Woche etwas TV (Nachrichten) bevor ich zur Hunderunde aufbreche und anschließend das heute erlebte hier niederschreibe.

Panicale

Tages- / Gesamtkilometer60 / 1980
Maut / Gesamtmaut0,-- / 41,80
Stellplatz:Panicale
Übernachtungs- / Gesamtkosten8,-- / 23,--

 Zurück    Weiter