Seite 1

Hinweis: Auf Grund der Vielzahl der genutzten Fotos wurde zur Verbesserung der Ladezeiten der Bericht auf 6 Seiten verteilt. Mit den Button am Ende jeder Seite kann immer eine Seite vor oder zurück gesprungen werden.

31.08. - 18.09.2006 - Nordostdeutschland (Ostsee bis Elbsandsteingebirge)

Als wir im Juni auf der Rückfahrt aus Kroatien waren, nutzen wir die ausgiebigen Autobahnkilometer für erste Überlegungen hinsichtlich unseres Spätsommerurlaubs. In Gedanken noch bei Meer und Sonne sowie den Gesprächen mit Birgit und Bernd konkretisierten sich unsere Überlegungen auf Italien, genauer gesagt Umbrien und die Toskana. Während bereits die ersten Reiseführer gewälzt wurden, wurde es in Norddeutschland immer wärmer und die Sonne brannte vom schier endlos blauen Himmel. Nach soviel Sonne am Stück beschlossen wir Italien erstmal zu verschieben und statt dessen in Deutschland zu bleiben. Da wir bereits 2004 das Elbsandsteingebirge auf unserer Routenplanung stehen hatten, wegen des seinerzeitigen Schietwetters jedoch unsere Tour bereits im Erzgebirge abgebrochen haben, war ein Reiseziel schnell gefunden.

Sonntag, 27.08 - Heute haben wir das erste mal seit langer Zeit wieder richtiges Mistwetter. Die Sonne unterbricht nur kurz die häufigen Scheuer. Das hält uns jedoch nicht davon ab das WoMo so langsam urlaubsfertig zu machen. Allerdings lässt es uns doch an unserer Reisplanung zweifeln. Aber das Wetter soll ja ab Wochenmitte besser werden. Außerdem konkretisieren sich unsere Überlegungen, die Tour mit einem Abstecher an die polnische Ostseeküste zu verbinden.

Donnerstag, 31.08.
Nachdem wir beide endlich Feierabend haben wird Daheim noch schnell etwas aufgeklart und gegen 16:30 Uhr starten wir in den Urlaub. Unser Ziel für den heutigen Tag ist der Stellplatz in Wittenbeck (GPS 11 47' 34" Ost, 54 08' 43" Nord; für Tag und Nacht je 4,-- EUR; VuE gegen Gebühr um 18:00 Uhr) . Dieser liegt zwischen Kühlungsborn im Westen und Heiligendamm im Osten. Gegen 20:00 Uhr erreichen wir unser Ziel und prompt fängt es an zu regnen. Es ist allerdings nur etwas Sprühregen.
gefahrene KM:  210 / 210
SP-Kosten:        4,--/ 4,--

Freitag, 01.09.
Nach einer insgesamt ruhigen Nacht weckt Molli uns so gegen 07:00 Uhr. Molli ist die Bäderbahn, ein von einer Dampflok angetriebener historischer Zug. Da der Stellplatz direkt an der Schmalspurbahn liegt und auch noch über eine Haltestelle verfügt, wird regelmäßig gepfiffen. Wir lassen uns jedoch nicht stören und drehen uns noch mal im Bett um, nur um eine knappe Stunde später von der Autohupe des Bäckers geweckt zu werden. Nun geben wir auf und während Susanne das Frühstück vorbereitet laufe ich mit den Hunden eine Runde bis zur Marina von Kühlungsborn. Nach der morgendlichen Stärkung mache ich die Räder startklar und baue den Fahrrad-Hundeanhänger zusammen. Unserer alten Dame Kim (12 Jahre) wollen wir die Fahrradtour nach Heiligendamm nicht zumuten und so nimmt sie - wenn auch mit Protest - im Hänger platz.
Für die ca. 4 km nach Heiligendamm gibt unsere Hündin Clea (8,5 Jahre) das Tempo an. Nachdem wir die Räder abgestellt haben und entlang der Kurtaxen pflichtigen (Mai - Sept.; 1,50 EUR/Erw.) Strandpromenade bummeln, fragen wir uns warum von Heiligendamm so ein Aufstand gemacht wird. Okay, das Kempinski Hotel ist ein Hingucker. Aber das war es dann auch schon. Auf dem Rückweg zu Stellplatz, den wir nach einem Regenschauer antreten, darf erst wieder Clea das Tempo vorgeben bevor sie für den letzten Kilometer mit Kim tauscht und diese uns in gemächlichem Tempo dahinzockeln lässt.

Kempinski Hotel Heiligendamm

unrestaurierte Villen in Heiligendamm


Nach einer Mittagspause dürfen die Hunde auf das WoMo aufpassen während Susanne und ich uns noch einmal auf die Räder schwingen und nach Kühlungsborn radeln. Dort machen mir bei trockenem Wetter und einigen vorsichtigen Sonnenstrahlen einen ausgiebigen Bummel entlang der Kurtaxen freien Strandpromenade.
Den 1. Urlaubstag beenden wir nach diesen Aktivitäten mit ausgiebigem Faulenzen.
gefahrene KM:      0 / 210
SP-Kosten:        8,--/ 12,--

Bäderbahn "Molli"

Kühlungsborn (Bereich Hafen)

Kühlungsborn (West)

Weiter

Kostenlose Zähler