09.- 13.05.2004 dänische Westküste

Sonntag, 09.05.
Nachdem wir unsere Erzgebirgetour wegen des schlechten Wetters abgebrochen haben, scheint nun in Kiel die Sonne. Was also mit den verbliebenen Urlaubstagen anfangen ? Klar, mit dem WoMo auf Tour gehen. Da der Wetterbericht für den Norden besseres Wetter als für den Süden vorhersagt, geht es mal wieder in das beruhigende Land vp der „Kieler Haustür“, nach Dänemark.
Über Eckernförde, Schleswig und Flensburg tingeln wir zu unserer üblichen Anlaufstation in RIBE.

Montag, 10.05.
Weiter geht es über Esbjerg nach NR. LYNGVIG auf den gleichnamigen CP. Nr. Lyngvig. Über Mittag wurde das Wetter immer trüber (Bitte nicht schon wieder Regen !), klarte jedoch am Nachmittag wieder auf.

Dienstag, 11.05.
Durchs Hinterland geht es heute in Richtung Norden nach FJERRITSLEV (zwischen Hanstholm und Hirthals). Außerdem stand noch ein Abstecher zum Balbjerg, einer ca. 46m Hohe Klippe, auf dem Programm.

am CP Bunken

Rabjerg-Mile

Mittwoch, 12.05.
Heute wandern wir auf den Spuren unserer Wohnwagenzeit. Mit Zwischenstopp in Hirthals und einem Abstecher zur dänischen Kontinentalspitze geht es in die Nähe von SKAGEN. Wir schlagen unser Quartier auf dem CP „Bunken Camping“, einem direkt an der Ostsee gelegenem Platz - der über einen ausgedehnten feinsandigen Strand verfügt – auf. Eine weitere Attraktion der Gegend, die wir diesmal jedoch nicht ansteuern, ist Sandmilen, die nach Raabjerg Mile zweitgrößte aktive Wanderdüne Dänemarks.

Donnerstag, 13.05.
Da die Arbeit wieder unaufhaltsam näher rückt, genehmigen wir uns noch einen faulen Tag auf dem CP.

Freitag, 14.05.
Heimfahrt nach Kiel.

Kostenlose Zähler