12. – 22.06.03 Österreich - Bodensee

Donnerstag, 12.06.
Nachdem wir auf Grund der Hitze unsere Istrientour vorzeitig beendet habe, treffen wir uns mit Maren und Sönke – die ihren Balatonurlaub ebenfalls abgebrochen haben – in GAMLITZ. Der Stellplatz liegt direkt am Gamlitzer Schloß (nicht ausgeschildert, am Markt bergauf und dann nach ca. 100m beim Schlossweingut fragen; gute Einkaufsmöglichkeiten; Frischwasser bei der FFW; Entsorgung Kläranlage Leibnitz). Den Aufenthalt nutzen wir u.a. für ein Weinseminar.

Freitag, 13.06.
Eigentlich stand für heute eine Wanderung durch die Klamm auf dem Programm. Allerdings ist der Weg so schlecht, dass wir Klamm Klamm sein lassen und uns einen ruhigen Tag gönnen.

Samstag, 14.06.
Wir nutzen den Tag für einen Trip nach Leibnitz, den wir auch gleich mit einem Besuch der örtlichen Kläranlage zwecks Entsorgung verbinden.

Sonntag, 15.06.
So langsam geht es wieder heimwärts. Wir verlassen Gamlitz mit Ziel ROSEGG in der Nähe des Wörthersees (Stellplatz am Gasthof). Die Tour nutzen wir für einen Abstecher nach Slowenien den wir mit einem sehr guten Essen krönen.

Montag, 16.06.
Von Rosegg fahren wir heute über die Autobahn nach St. Martin. Hier hat Sönke bereits viele Urlaube verbracht und so machen wir noch einen Abstecher zu einer bewirtschafteten Almhütte. Weiter geht es nach ABTENAU wo wir auf dem Parkplatz an der Talstation der Karkogel Doppelsesselbahn übernachten. Der Ort selber ist zu dieser Jahreszeit recht beschaulich.

Dienstag, 17.06.
Auf nach Deutschland. Über Berchtesgaden zieht es uns nach Lindau am Bodensee. Lindau verfügt über einen gut ausgeschilderten Stellplatz mit VuE. Außerdem wird in der Saison ein kostenfreier Buspendelverkehr in die Stadt (ca. 1 km) angeboten. Eigentlich hatten wir vor auf dem örtlichen Stellplatz zu übernachten, nehmen hiervon jedoch auf Grund des im Laufe des Tages am Platz eintreffenden Klientel´s Abstand und fahren auf dem privaten Stellplatz in MECKENBEUREN-REUTE.

Mittwoch, 18.06.
Am Vormittag zeiht es uns zurück nach Lindau. Wir unternehmen einen ausgiebigen Stadtbummel durch die ansprechende Altstadt. Nachdem unsere Füße vom Pflastertreten doch etwas ermüdet sind, fahren wir weiter nach MEERSBURG. Hier irren wir erstmal etwas durch die Gegend, da der Stellplatz aus Richtung Lindau kommend nicht ausgeschildert ist. Schließlich finden wir aber doch den Weg und können noch ein Plätzchen für unsere Mobile ergattern.

Donnerstag, 19.06.
Bevor wir nun wirklich in Richtung Heimat aufbrechen, beschließen wir erstmal noch eine Rundtour um den Bodensee zu machen. Da unsere Wohnmobile die 3,5 to Grenze nicht überschreiten, ist dies auch problemlos möglich. Nach diesem letzten Urlaubsereignis geht es auf die Autobahn nach Norden bis FULDA. Hier schließt sich für Susanne und mich sozusagen der Kreis, da wir hier ja auch auf der Hinfahrt nach Istrien einen Stopp eingelegt hatten. Den Tag beschließen wir mit einem kleinen Stadtbummel.

Freitag, 20.06.
Von Fulda geht es mal wieder zur Familie nach GÖTTINGEN. Maren und Sönke verabschieden sich hier von uns.

Samstag, 21.06.
Ruhetag in Göttingen, soweit man bei den verschiedenen Terminen bei Familie und Freunden von Ruhe sprechen kann.

Sonntag, 22.06.
Wir stehen bereits um 04:30 Uhr auf um im trauten Familienkreis noch vor dem Frühstück Boxen zu sehen. Nicht das wir die absoluten Boxfans sind. Aber so kommen wir bereits zeitig zum frühstücken und vor allem auf die Autobahn gen Kiel, womit unsere Reise mal wieder zu Ende ist.

Kostenlose Zähler