27.12.2002 - 03.01.2003 Nr. Lyngvig, DK

Nordsee

Nr. Lyngvig

CP Nr. Lyngvig


Warum soll man, wenn man ein Wohnmobil hat, den Jahreswechsel daheim verbringen ?

Diese Frage stellten sich Susanne, Andrea, Georg und ich bereits vor dem Jahreswechsel und so beschlossen wir, eine Jahreswechseltour nach NR. LYNGVIG zu machen. Gleichzeitig sollte dies die Einweihungstour für Andreas und Georgs neues Mobil werden.

Die Anreise als auch der erste Tag auf dem CP zeichnen sich durch konstantes Wetter aus. Regen, Regen und noch mal Regen. Was für eine bescheuerte Idee bei so einem Wetter mit den Wohnmobilen loszudüsen ?
Aber wir sind ja nicht die einzigen auf dem Platz. Insgesamt schätzen wir, sind ca. 50 bewohnten Einheiten Wohnmobile und Wohnwagen versammelt. Diese Masse an Urlaubern veranlasst den Campingplatzbesitzer natürlich nicht zu übertriebener Anwesenheit. Die Schranken, die im Sommer die Zufahrt versperren, sind abgebaut und an der Rezeption findet sich ein Anschlag, dass diese von 10:00 - Die ersten 24 Stunden auf dem Campingplatz wurden von ca. 20 Stunden Regen geprägt. Zu unserer Überraschung ist es recht belebt. (Rezeption hat nur von 10.00-10.30 Uhr (an den Feiertagen 11.00-11.30Uhr) geöffnet ist.

Der anfängliche regen hat dann doch irgendwann beschlossen, in den der Jahreszeit gemäßen Schnee überzugehen. Leider taute dieser aber wieder weg bevor die Temperaturen langsam fielen und wir am 31.12.03 um 08.30 Uhr immerhin -9,7 Grad C hatten.

Für uns und unseren Knaus war dies der erste Kältetest, den wir insgesamt gut überstanden haben. So verhinderte die Wassertankbeheizung ein einfrieren des Frisch- und Grauwassers, leider jedoch nicht des Grauwasserablassventils. Aber man kann halt nicht alles haben.

Am Freitag treffen wir wieder wohlbehalten in Kiel ein und könnten nun langsam mit der Planung der Touren 2003 beginnen.

Kostenlose Zähler